Die Villa Tugendhat im tschechischen Brno entstand 1930 nach Plänen des Architekten Ludwig Mies van der Rohe als Wohnhaus für das Unternehmer-Ehepaar Fritz und Grete Tugendhat. Der Frankfurter Regisseur und Produzent Dieter Reifarth portraitiert in seinem Dokumentarfilm „Haus Tugendhat“ das Bauwerk, das als Ikone der modernen Architektur gilt. Vor dem Hintergrund der politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts erzählt der Film von den persönlichen Erfahrungen der Bewohner und Nutzer des einzigartigen Hauses, dessen Schönheit und Ausstrahlung bei Generationen von Menschen tiefe Spuren hinterlassen hat.
Produziert wurde der Film von der Frankfurter Produktion Strandfilm in Co-Produktion mit Pandora Film und in Zusammenarbeit mit ZDF/3sat. Gefördert wurde die Dokumentation durch die Hessische Filmförderung.

Ab 30. Mai 2013 ist die Dokumentation in Deutschen Kinos zu sehen.

http://tugendhat.pandorafilm.de/

 

 

Print