Hessen verlängert das Förderprogramm für kleine Kinos, Programmkinos und kulturell herausragende Kinos zur Umrüstung auf digitale Projektionstechnik. Die Antragsfrist endet am 30. Juni 2013

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung hatte für das Programm im Jahr 2011 zwei Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung gestellt. Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) setzt das Programm im Auftrag des Landes um. Bisher wurden Zuschüsse in Höhe von ca. 1,5 Mio. € bewilligt, mit denen über 70 Leinwände in Hessen auf Digitaltechnik umgestellten werden konnten. Europaweit wurden bereits über 52% der Kinoleinwände auf digitale Projektionstechniken umgestellt. Das Programm soll insbesondere den kleineren Programmkinos helfen, auf die neue Technologie umzustellen. Pro Kinosaal wird ein Zuschuss von 25 Prozent der Investitionskosten, höchstens 17.500 Euro, gewährt. Kinos mit besonders hochwertigem Programm können sogar 21.000 Euro pro Leinwand erhalten. Das Land ergänzt damit die gleichhohe Förderung durch den Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien (BKM).

Detaillierte Informationen unter http://www.wibank.de

Print