Gefördert werden Projekte mit hohem Koproduktions- und Auswertungspotential in Europa und darüber hinaus, die hohen künstlerischen Wert haben und kulturelle Vielfalt darstellen. Ideen zur Zuschauergewinnung in Kombination mit ausführlichen Marketing- und Distributionsstrategien sind schon in der Entwicklungsphase gefragt. Die Gesamtsumme für Projektentwicklung Single + Slate beträgt in 2014 17,5 Millionen Euro, die Gesamtsumme des Internationalen Koproduktionsfonds beträgt 1,5 Millionen Euro.

Aufruf EAC/S29/2013 – International Coproduction Funds
EINREICHTERMIN: 21. März 2014
Nur ein Einreichtermin in 2014!

Die von den Fonds geförderten Koproduktionen sind Spiel-, Animations- und Dokumentarfilme mit einer Mindestlänge von 60 Minuten, und sie sind in erster Linie für das Kino bestimmt. Diese Filme sollten in mindestens drei Territorien vertrieben werden, davon mindestens ein MEDIA-Mitgliedsland und mindestens ein Drittland.

Detaillierte Informationen & individuelle Beratung zum Programm bietet das Creative Europe Desk.

Aufruf EAC/S30/2013 – Development Single Project und Slate Funding
EINREICHTERMIN: 28. März 2014

Für ein Einzelprojekt kann maximal ein pauschaler Finanzbeitrag in folgender Höhe gewährt werden:
– 60.000 EUR für einen Animationsfilm
– 25.000 EUR für einen kreativen Dokumentarfilm
– 50.000 EUR für einen Spielfilm, wenn die geschätzten Produktionskosten 1,5 Mio. EUR oder mehr betragen
– 30.000 EUR für einen Spielfilm, wenn die geschätzten Produktionskosten weniger als 1,5 Mio. EUR betragen
Der maximale Finanzbeitrag bei einer Paketförderung beträgt zwischen 70.000 und 200.000 EUR.

Die Fördersummen beim Slate Funding betragen max. 50% des Entwicklungsbudgets für 3 – 5 Projekte:

– Spielfilm, Animations- oder gemischte Slates: zwischen 70.000 und 200.000 Euro
– Dokumentarfilm-Slates: zwischen 70.000 und 150.000 Euro
– Für jedes Projekt innerhalb des Slates kann zwischen 10.000 und 60.000 Euro beantragt werden.

Für Slate Funding gibt es nur diesen einen Einreichtermin in 2014!

Wichtig:
Generell ist eine Antragstellung nur noch mit vorheriger online-Registrierung auf dem neuen `Participant Portal´ möglich. Registrierte Benutzer erhalten dort den sogenannten PIC, den Participant Identification Code.

Detaillierte Informationen & individuelle Beratung zum Programm bietet das Creative Europe Desk.

Print