Die Serie BAD BANKS entführt in die schillernde Welt der Hochfinanz, in der riskante Geldgeschäfte das Adrenalin durch die Adern der beteiligten Akteure jagen. Regisseur Christian Schwochow wirft in sechs 1-stündigen Episoden einen faszinierenden Blick in die Welt der Hochfinanz und auf Menschen, die in einem adrenalingetriebenen Spiel um wirtschaftliche Interessen und persönlichen Ehrgeiz die finanzielle Sicherheit eines ganzen Landes riskieren. Aus unterschiedlichen Antrieben und mit hohem persönlichem Einsatz erhalten sie den Blutkreislauf der globalen Finanzwirtschaft aufrecht, stets auf der Suche nach Anerkennung.

Christian Schwochow: „BAD BANKS erzählt von menschlichen Abgründen. Von Adrena­linrausch, Sucht, Narzissmus, von Aufstieg und Absturz. Von Panikattacken und Todesangst. Todesangst, weil der Druck für manche irgendwann zu groß wird. Die Serie erzählt hautnah an ihren Figuren von Leidenschaft und der Faszination, den Lauf der Welt zu gestalten. Aber auch von Zerstörung und Selbstzerstö­rung und von einem System, das kranke Menschen produziert – und deswegen permanent in Gefahr ist, zu kollabieren und an sich selbst zu scheitern, weil es mit hohem Risiko mit dem eigenen Leben und somit unser aller Leben spielt. Und trotzdem glauben Investmentbanker, die immer mit einem Bein über dem Abgrund stehen, an die Richtigkeit des Systems und ihres Tuns. Bis sie aus dem System herausfallen oder merken, wie weit sie sich durch ihren Beruf von der Wirklichkeit anderer Menschen entfernt haben. BAD BANKS erzählt von einem System, das davon lebt, den Menschen Wohlstand und Sicherheit zu versprechen – und immer mit dem Feuer spielt. Die Bank wird zur Metapher der modernen Leistungsgesellschaft in hochkonzentrierter Form.“

Der Banken-Thriller wurde für die diesjährigen MIPDrama Screenings in Cannes, der weltgrößten TV-Messe, ausgewählt und ist die erste europäische Serie, die sich dem Finanzsektor widmet. Die TV-Serie unter der Regie von Christian Schwochow war damit eine von nur zwölf internationalen High End-Dramaserien, die am 2. April in Cannes präsentiert wurden. Aktuell wird die Serie in mehr als 30 Länder verkauft. Auf der Berlinale läuft BAD BANKS in der Sektion Berlinale Series.

In den Hauptrollen sind Paula Beer (Frantz, Das finstere Tal), Barry Atsma (Loft, Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück), Tobias Moretti (Das finstere Tal, Speer und Er, Das ewige Leben, Hirngespinster, Mordkommission Berlin 1) und Jean-Marc Barr (Im Rausch der Tiefe, Nymphomaniac) zu sehen.

BAD BANKS ist eine Produktion der LETTERBOX Filmproduktion und IRIS Productions in Koproduktion mit dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE, gefördert durch Film Fund Luxembourg, German Motion Picture Fund, HessenFilm und Medien und German Motion Picture Fund. Im Weltvertrieb von Federation Entertainment. Gedreht wurde in Frankfurt am Main.

BAD BANKS auf der Berlinale

BAD BANKS auf dem ZDF Presseportal

BAD BANKS am 23. Februar als Preview in Deutschen Kinos

TV-Ausstrahlungsdaten & DVD Release:

  • 1. März     Arte, Folgen 1-4, ab 20.15 Uhr
  • 2. März     Arte, Folgen 5+6, ab 20.15 Uhr
  • 3. März     ZDF, Folgen 1+2, ab 21.45 Uhr – Release Date der DVD & Blu-ray
  • 4. März     ZDF, Folgen 3+4, ab 20.15 Uhr
  • 5. März     ZDF, Folgen 5+6, ab 20.15 Uhr

 

BAD BANKS auf Facebook

 

 

 

Print